Erfahrungsbericht Neurofeedback bei Epilepsie

Jun 22, 2022

Erfahrungsbericht Epilepsie und Neurofeedback der langsamen kortikalen Potentiale (SCP-Training)

Ich konn­te seit dem Beginn mei­ner Neurofeedback-The­ra­pie gro­ße Fort­schrit­te machen und habe dabei viel über mich selbst und mei­nen Kör­per gelernt. Ich übe jetzt auch allein zwi­schen den Trai­nings­ein­hei­ten wei­ter, und erken­ne bes­ser, was mir Stress berei­tet und wie ich mich davon ent­las­ten kann. Das Neurofeedback SCP-Training und das unter­stüt­zen­de Atem­funk­ti­ons­trai­ning hel­fen mir dabei, auch im All­tag bewuss­ter mei­ne (neu­ro­na­le) Erre­gung und Hem­mung zu regulieren.

Momen­tan neh­me ich zusätz­lich noch ein Anti­epi­lep­ti­kum in bereits mini­mier­ter Dosis zu mir, aber ich bin zuver­sicht­lich, dass ich mit­hil­fe des Neu­ro­feed­backs in Zukunft auch ohne dem Medi­ka­ment gut zurecht­kom­men wer­de. Ich habe vor, mit der The­ra­pie wei­ter­zu­ma­chen und alles was ich gelernt habe zu nut­zen, um wei­ter­hin bewusst auf mei­ne kör­per­li­che und geis­ti­ge Gesund­heit zu achten.

Emi­lia B., April 2022